Der Rentenbeitragssatz wird auf 18,7 Prozent abgesenkt

SZ-Designs - Fotolia.com

Ab  1. Januar 2015 wurde der Beitragssatz der gesetzlichen Rentenversicherung von 18,9 auf 18,7 Prozent gesenkt. Nach Vorausberechnungen des Rentenversicherungsberichts aus dem Jahr 2014 kann die Höhe des Beitragssatzes bis zum Jahr 2018 gehalten werden. Bis 2028 steigt er schrittweise wieder an, auf 21,4 %.

Bis zu diesem Zeitpunkt werden die Renten selbst um etwa 39 Prozent steigen, nichtsdestotrotz ist es unerlässlich zusätzlich vorzusorgen, um den Lebensstandard im Alter zu halten. Der Staat bietet hierfür verschiedene Förderungen an.  

Mehr erfahren Sie unter http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2014/11/2014-11-19-rentenmarathon-kabinett.html